Hotline +49-911-941 945-0

Herzlich Willkommen!

Wissenswertes über Salz

Wir streuen es aufs Frühstücksei, verfeinern Suppen und Saucen damit und im Winter landet es sogar auf unseren Straßen: Salz ist ein regelrechtes Allround-Talent. Alles Wissenswerte rund um die Würze des Lebens erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Artikel 1 bis 8 von 10 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
Die Mehrheit der Frauen haben mit dem Problem „Cellulite“ zu kämpfen, rund 80 % sind davon betroffen. Manche versuchen es mit Sport und der richtigen Ernährung, andere wiederum kaufen sich teure Crèmes oder Öle, welche sie täglich auf die Haut auftragen. Doch es gibt auch ein effektives, natürliches Heilmittel, das gegen die hartnäckige Orangenhaut helfen kann. Die Rede ist vom Meersalz.Klar ist, dass man Cellulite nicht komplett entfernen kann. Dennoch kann man ihr Ausmaß minimieren. Dafür gibt es Mittel, die man wöchentlich anwenden kann, um den Körper neben Bewegung und gesunder Ernährung auch von außen im Kampf gegen Orangenhaut zu unterstützen. Besonders gut lässt sich dabei Meersalz einsetzen, das ein ausgezeichnetes, natürliches Peeling darstellt. Zudem zählt das weiße Gold zu den besten Porenreinigern. Es vertreibt vor allem die Giftstoffe, die sich ansammeln und zu Entzündungen führen. Genau diese führen nämlich dazu, dass sich Wasser in das Gewebe einlagert und die typische Orangenhaut entsteht. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Naturbelassenes Steinsalz ist ein wahres Wundermittel: Das Salz verfeinert kalte Speisen, löst sich sekundenschnell in kochendem Wasser auf und enthält genügend Jod, das vom menschlichen Organismus sehr gut aufgenommen werden kann. Durch sein heterogenes Gemisch von Mineralien und Spurenelemente unterstützt das Steinsalz außerdem einen ausgeglichen Säure-Basen Haushalt. Schon früh hat man das hohe Potenzial des Steinsalzes erkannt und nannte es auch das „Weiße Gold“. Das Steinsalz lagert mehrere hundert Meter unter der Erdoberfläche, wo vor ca. 250 Millionen das Urmeer austrocknete. Daher stammt auch seine weitere Bezeichnung als Ursalz. Der Handel mit diesem kostbaren Gewürz war sehr ergiebig und brachte nahe der Steinsalzvorkommen ganze Städte und Handelsstraßen hervor. Bis heute erinnern Orte mit dem Zusatz „Salz“ im Namen an die große Bedeutung des weißen Goldes. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Natriumchlorid ist der größte Bestandteil des Salzes. In Meersalz aber lassen sich noch weitere Mineralstoffe und Spurenelemente aus dem Meerwasser finden: diese sind für den Organismus des Menschen besonders wichtig. Diese besondere Zusammensetzung aus Natriumchlorid und anderen Elementen wie Zink, Mangan, Selen, Kalium und Magnesium unterscheidet das naturbelassene Meersalz vom raffinierten Salz.In den Küchen der Welt wird viel diskutiert: welches Salz ist das schmackhafteste? Welches Salzprodukt eignet sich am besten wofür? Fest steht: Meersalz ist ein idealer Geschmacksverstärker und manchmal eine kleine „Zauber-Zutat“ in der Küche, die man nicht mehr missen möchte, hat man sie einmal probiert. Wir empfehlen etwa ein naturreines, grobes Meersalz, dessen Körner wenige Millimeter messen. Vergleicht man gewöhnliches Kochsalz mit Meersalz, so lässt sich bei letzterem eine sehr viel mildere, aber dennoch schmackhaftere Note feststellen. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Gewisse Lebensmittel länger haltbar zu machen, ist seit jeher eine Notwendigkeit: dass man dabei auf die Methoden des Beizens und Einsalzens zurückgreift, hat eine lange Tradition. Im Gegensatz zum sogenannten Pökeln kommt beim Einsalzen und Beizen Koch- oder Meersalz zum Einsatz – ohne jegliche Zusätze, wie es beim Nitritpökelsalz der Fall ist.Salz hilft uns, unsere Lebensmittel zu konservieren und somit ihre Haltbarkeit zu garantieren, vor allem aber: den jeweiligen Geschmack zu beinflussen und zu ändern. Schon die alten Ägypter wussten das und machten sich das „weiße Gold“ zunutze, das für uns heutzutage ein so selbstverständlich vorhandenes Gewürz darstellt und uns viele Möglichkeiten zur Verfeinerung unserer Speisen bietet. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Das Pökeln – schon seit vielen hundert Jahren eine Methode, Fleischwaren haltbar und besonders schmackhaft zu machen. Salzt man Lebensmittel zu diesem Zweck ein, spricht man von „Pökeln“.Verwendet wird hierzu insbesondere das sog. Nitritpökelsalz. Dieses hat nicht nur die gewünschte konservierende Wirkung, sondern verhindert (durch das in ihm enthaltene Natriumnitrit) auch die Entwicklung von Mikroorganismen.Durch das Pökeln bekommt das Fleisch eine kräftige, rote Farbe. Desweiteren verleiht das Pökeln dem Fleisch eine ganz spezielle Note: das beliebte „Pökelaroma“.Es gibt verschiedene Methoden, Fleischwaren zu pökeln: die beiden gebräuchlichsten, vor allem für die private Anwendung, sind die Nass- und die Trockenpökelung. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Salz ist ein lebensnotwendiger Bestandteil der Nahrung des Menschen. Wegen seines guten Geschmacks nehmen wir genug auf. Somit steht den Zellen und Geweben unseres Körpers immer genügend Salz zur Verfügung. Aber die weißen Kristalle sind nicht nur für den menschlichen Organismus wichtig. Auch Tiere benötigen das weiße Gold zum Leben. Sie verlieren durch Schwitzen wichtige Mineralstoffe wie Natriumchlorid und Spurenelemente (z.B. Calcium, Magnesium und Kalium). Raubtiere nehmen durch den Verzehr von Fleisch genügend Salz auf. Das Würzmittel versorgt also die Mineraldepots von Tieren mit der Extraportion Salz. Besonders Nutztiere, die Pflanzenfresser sind, erhalten nur wenig davon. Kühe, Ziegen und Pferde fressen hauptsächlich Gras und leiden darunter, dass nur wenige Pflanzen Salz speichern. Studien zeigen, dass viele Tiere unter starkem Salz- und Mineralienmangel leiden. Das führt dazu, dass Tiere energielos sind oder sogar krank werden. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Egal ob für den Hobbykoch oder für den Profi - im (Fach-)Handel findet man eine Vielzahl unterschiedlicher Salze vor. Angefangen vom gewöhnlichen Speisesalz, über das körnige Meersalz bis hin zum kräftigen Steinsalz oder gar zum Gourmetsalz „Fleur de Sel“ ist hierzulande alles erhältlich. Da kann die Entscheidung schon mal schwer fallen. Doch nicht nur in seiner Art und in seinem Geschmack variiert das Weiße Gold, auch die Qualität von NaCl kann unterschiedlich ausfallen. Aber woher weiß man, welches Salz eine gute Qualität besitzt?In der Regel gilt: Je weniger ein Salz verarbeitet wurde, desto höher ist seine Güteklasse. Überprüfen Sie deshalb die enthaltenen Inhaltsstoffe auf der Zutatenliste. Für die Qualität spricht das Fehlen von Konservierungsstoffen oder künstlichen Aromen.Anhand ein paar weiterer Tricks lässt sich schnell feststellen, ob ein Salz gut ist. Schütteln Sie doch einfach mal vor dem Kauf das Salzpäckchen! Mit dieser einfachen, aber effektiven Methode lässt sich kinderleicht herausfinden, ob Ihr Salz trocken gelagert wurde oder mit Feuchtigkeit in Berührung gekommen ist. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Wie selbstverständlich greifen Sie zum Salzstreuer und würzen Speisen, die Ihnen fad erscheinen. Aber haben Sie sich schon mal gefragt, wie und wo die kleinen feinen Kristalle entstanden sind? Das Meer ist des Rätsels Lösung. Dorthin gelangte das „weiße Gold“ vor Jahrmillionen: Niederschlag löste aus den Gesteinen der Erde zahlreiche Minerale und spülte sie in die Flüsse. Die Minerale gelangten so in das Urmeer, das den größten Teil der Erdoberfläche bedeckte. Die Kontinentalplattenverschiebung sorgte dafür, dass einige Teile des Urmeers von Landmasse umschlossen wurden und ihren Wasserzustrom verloren.Durch Sonneneinstrahlung verdunstete das Meerwasser und die im Wasser gelösten Salze lagerten sich nach und nach in Form von Kalkgestein, Gips oder auch als unser Speisesalz (NatriumChlorid) ab. Einige dieser Meere trockneten so immer weiter aus und die Salzkruste, die sich an ihrem Boden ablagerte wurde immer dicker (heute kann man das sehr schön am Toten Meer beobachten). Wird dieses Salzgestein dann durch Wind und weitere Plattenverschiebungen über Jahrmillionen hinweg von anderen Gesteinen überlagert, so entstehen unterirdische Salzlagerstätten. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich

Artikel 1 bis 8 von 10 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2