Hotline +49-911-941 945-0

Herzlich Willkommen!

Wissenswertes über Salz

Wir streuen es aufs Frühstücksei, verfeinern Suppen und Saucen damit und im Winter landet es sogar auf unseren Straßen: Salz ist ein regelrechtes Allround-Talent. Alles Wissenswerte rund um die Würze des Lebens erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

5 Artikel

pro Seite
Salz hat eine Menge Vorteile für die Gesundheit und kommt hier in vielen Bereichen, z.B. bei Hautkrankheiten, zum Einsatz. Vor allem bei Erkältungen zeigt sich Salz als geheime Wunderwaffe gegen Schniefnasen und Halsschmerzen. Schon bei den kleinsten Anzeichen einer Erkältung kann man aktiv dagegen vorgehen, bevor die Symptome sich weiter verschlimmern. Ein Salzbad als erste Maßnahme zum Beispiel hilft beim Entschlacken, während die Mineralien aus der Sole in den Körper aufgenommen werden. Sobald die Erkältung auf die Nase übergeht und sich mit Schnupfen äußert, empfiehlt sich eine Nasenspülung. Dafür löst man etwa zwei Gramm Salz in 200 ml warmem Wasser auf und verwendet das Salzwasser mithilfe einer Nasendusche aus der Apotheke. Hier gibt es auch Meerwasser-Nasensprays, die gegenüber herkömmlichen Nasensprays den Vorteil haben, dass keine Abhängigkeitsgefahr besteht. Zusätzlich unterstützt Salz die natürlichen Funktionen der Schleimhaut. Alternativ dazu kann man das aber auch selbst zuhause herstellen, indem man einen leeren Nasenspray-Behälter, der zuvor gründlich ausgewaschen wurde, benutzt. Die Anwendung erfolgt alle paar Stunden. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Baden in Salzwasser hat eine sehr positive Wirkung auf die Haut. Es kann Akne und Neurodermitis lindern. Außerdem sollen Salzbäder bei Nervenleiden helfen. Schon die alten Griechen und Ägypter wussten dies und nutzen die heilende Kraft des weißen Goldes. Viele Menschen mit Hautproblemen machen Urlaub am Toten Meer, da dessen hoher Salzgehalt die Zellregeneration anregt. Das Salzwasser wird zur Behandlung von Rheuma, Akne, Schuppenflechte sowie Verspannungen eingesetzt. Bei Akne und Entzündungen wirkt das Salz desinfizierend und reinigend. Außerdem können aufgrund der Blutdruck senkenden Wirkung und der Erhöhung der Pulsfrequenz Salzbäder auch bei vielen weiteren Erkrankungen eingesetzt werden. U.a. dienen sie zur Behandlung von Wirbelsäulen- und Atemwegserkrankungen, Durchblutungsstörungen und Frauenleiden. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Salz ist eines der grundlegendsten Lebensmittel für den Menschen. Es ist wichtig für den Knochenaufbau und transportiert Nährstoffe im Körper. Dass es aber auch als Heilmittel für gesundheitliche Probleme gilt, wissen viele nicht. Hier zeigen wir die wichtigsten Tipps für den Einsatz von Salz bei körperlichen Beschwerden. 1. Das Inhalieren mit Salzwasser: Um die Atemwege zu befreien oder bei Nasennebenhöhlen-Entzündungen ist das Inhalieren von Salzwasser sehr empfehlenswert. Menschen, die an Asthma leiden, können dadurch sogar ihre Lungenoberfläche normalisieren. Dafür gibt man 1 Liter Wasser mit 10g Salz in einen Kochtopf und erhitzt es. Ein Handtuch über den Kopf legen und die Lösung tief einatmen. Diese Behandlung ist mehrmals täglich möglich, allerdings sollte ein Inhalationsgang nicht länger als zehn Minuten dauern. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Spargel ist ein leichtes Gericht, das vor allem im Frühjahr und Sommer gerne gekocht wird. Doch auf eines sollten Sie bei der Zubereitung achten: Geben Sie immer etwas feines Speisesalz in das Kochwasser. Das Salz schränkt die „auslaugende Wirkung“ des Kochwassers ein und sorgt dafür, dass der Spargel knackig und saftig bleibt. Experten empfehlen einen gehäuften Teelöffel feines Speisesalz pro Liter Kochwasser bei der Zubereitung von Spargel zu verwenden. Die Dosierung hängt jedoch auch von Ihrem Geschmack und vom Gericht selbst ab. Möchten Sie das Kochwasser anschließend zu einer Supper oder Brühe verarbeiten, sollten Sie das Kochwasser nicht zu stark salzen. Auch wenn Sie möglichst viele Vitamine im Spargel erhalten möchten, empfiehlt es sich, die angegebene Menge Salz zum Beispiel auf einen halben Teelöffel pro Liter Kochwasser zu verringern. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Das konservieren mit Salz hat eine lange Tradition. Schon die alten Ägypter wussten: Mit Salz kann man Lebensmittel länger haltbar und zugleich schmackhafter machen. Die wichtigsten Techniken sind dabei das Beizen, Einsalzen und Pökeln. Welche Methode man verwendet, hängt vom persönlichen Geschmack und den verwendeten Lebensmitteln ab.Das Beizen ist besonders für Lachs und andere Fischarten geeignet. Das Kochsalz wird hierbei auf das Fischfilet gerieben und darf mehrere Tage, von Gewichten beschwert, im Kühlschrank ruhen. Zur Geschmacksbeeinflussung kann das verwendete Kochsalz vor Gebrauch mit Gewürzen und Kräutern vermengt werden. Ob Pfeffer, Piment oder Dill, hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Später kann der gebeizte Fisch dünn aufgeschnitten als leckere Vorspeise serviert werden. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich

5 Artikel

pro Seite