Hotline +49-911-941 945-0

Herzlich Willkommen!

Wissenswertes über Salz

Wir streuen es aufs Frühstücksei, verfeinern Suppen und Saucen damit und im Winter landet es sogar auf unseren Straßen: Salz ist ein regelrechtes Allround-Talent. Alles Wissenswerte rund um die Würze des Lebens erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Artikel 1 bis 8 von 30 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
Hawaii – da denkt man wahrscheinlich in erster Linie an Urlaub und Blumenketten. Doch auch kulinarisch hat die pazifische Inselgruppe einiges zu bieten. Da wäre unter anderem das sogenannte Hawaiisalz, das bei Köchen und Feinschmeckern auf der ganzen Welt beliebt ist. Nicht nur aufgrund seiner farblichen Variationen, sondern auch wegen seinem abwechslungsreichen Geschmack wird es in sämtlichen Küchen geschätzt. Das Hawaiisalz hat eine lange Tradition. Schon die Ureinwohner der Inseln ernteten das pazifische Meersalz und nutzten es zur Verfeinerung und Konservierung von Speisen sowie zur rituellen Reinigung. Der Schwerpunkt der Salzgewinnung für den heutigen Handel liegt dabei auf der Küste der Vulkaninsel Molokai. Hier wird das Gewürz ähnlich wie andere Meersalze auf der ganzen Welt geerntet. Der Klassiker bleibt dabei auch auf Hawaii das weiße Meersalz. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Das „Fleur de Sel“ ist eine der wertvollsten Salzsorten der Welt. Als ein Meersalz wird es aus dem Westen Frankreichs in traditionell tausendjähriger Handarbeit von Salzbauern geschöpft. Dann, wenn die Sonne stark scheint und kein Wind weht, verdunstet das Wasser in den Salzgärten schnell und an der Wasseroberfläche setzt sich das Salz ab. Die millimeterdünnen Formen, die dabei entstehen, werden auch Salzblumen genannt – daher der Name „Fleur de Sel“. An dieser Stelle kommt es auf das richtige Timing an: Wenn man zu lange wartet, sinkt das Salz nämlich wieder ab und kann nur noch als herkömmliches Meersalz gesammelt werden. Nachdem es geschöpft wurde, kommt „Fleur de Sel“ als Naturprodukt in den Handel. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Mit Salz erhalten Speise eine besondere Würze. Im Handel sind daher zahlreiche Gewürzmischungen erhältlich, die auf bestimmte Lebensmittel oder Gerichte abgestimmt sind. Vom Fisch-, über das Fleisch- bis hin zum Kräutersalz. Dabei muss es nicht immer die fertige Mischung aus dem Supermarkt sein. Gewürzsalz lässt sich auch ganz einfach selbst zusammenstellen. Der Vorteil: Es ist günstiger und kann – je nach Geschmack – individuell gemischt werden. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Meersalz wird aus Meerwasser gewonnen, welches aus sogenannten Salzgärten geerntet wird. Die groben Salzkristalle wachsen dabei am Anfang an der Oberfläche. Je größer sie werden, desto weiter sinken sie in die tieferen Schichten der Meersalzbecken ab. Nach der Verdunstung ist der Vorgang schließlich beendet. Daraufhin gibt es zwei Möglichkeiten der Weiterverarbeitung: Das Salz kann zum einen direkt für den Verkauf verpackt werden, zum anderen kann es für die industrielle Herstellung von Kochsalz gereinigt und getrocknet werden. Das Meersalz eignet sich vor allem zum Verfeinern von Speisen. Viele Köche schwören auf den besonderen Geschmack des Gewürzes. Neben der besonderen Note, die das Meersalz dem Essen verleiht, kann es aber auch ganz anders eingesetzt werden, nämlich in Form einer Salzplatte zum Garen. Die Zubereitung einer solchen Platte (ca. 40 x 25 cm) ist nicht schwer. Man benötigt lediglich 1.000 g grobkörniges Meersalz, 100 g feines Meersalz und 3 Eiweiß. Alle Zutaten werden miteinander vermischt und eine ca. 1 cm dicke Schicht auf ein Blech mit Backpapier gestrichen. Das Ganze wird bei 180° C im Ofen gebacken. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Salz ist nicht nur dazu da, den Geschmack zu verbessern, sondern auch um die Struktur sowie die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu fördern. Wenn man an Nährsalz denkt, kommt einem in erster Linie das klassische Speisesalz (Vakuumsalz) in den Sinn. Dabei stellt Meersalz eine vollwertige, umweltfreundliche Alternative dar, die viele Vorteile mit sich bringt. Was sind aber nun die wichtigsten Unterschiede zwischen Meersalz und herkömmlichem Speisesalz und was macht ersteres so besonders?Meersalz und Speisesalz bestehen hauptsächlich aus den gleichen Molekülen, nämlich Natrium und Chlorid. Feines Meersalz gleicht dem Speisesalz zudem äußerlich sehr. Dennoch gibt es einen Unterschied in Bezug auf die Zusammensetzung. Das Meersalz enthält dank des Gewinnungsverfahrens zusätzlich eine Reihe von Mineralien und Spurenelementen, welche im Speisesalz kaum mehr vorhanden sind. Diese große Mineralienzusammensetzung sorgt dabei für einen subtileren sowie stärkeren Geschmack. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Sie wirken Wunder bei Erkältungen und Allergien – Nasenduschen mit Meersalz. Mit Nasenspülungen können viele positive Effekte erzielt werden, dabei ist es aber wichtig, auf das richtige Mischverhältnis aus Wasser und Meersalz zu achten. Die Nasendusche selbst wird mit einer speziellen Vorrichtung durchgeführt.Wer an einer langwierigen Erkältung oder an starkem Heuschnupfen leidet, der sollte es sich überlegen dem durch eine Nasenspülung Abhilfe zu schaffen. Auch andere unangenehme Symptome können durch Meersalzduschen behandelt werden. So eignet sich diese Anwendung bei trockenen Schleimhäuten, akuten Mittelohrentzündungen oder nach einer Operation an Nase oder Nebenhöhlen. Wichtig ist es, dass die Schleimhäute während der Dusche nicht zu sehr geschwollen sind, weil sonst die Spülflüssigkeit nicht richtig abfließen kann. Außerdem darf nicht zu oft auf diese Methode zurückgegriffen werden. Solange man gesund ist, ist eine Nasendusche nicht notwendig. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Die Mehrheit der Frauen haben mit dem Problem „Cellulite“ zu kämpfen, rund 80 % sind davon betroffen. Manche versuchen es mit Sport und der richtigen Ernährung, andere wiederum kaufen sich teure Crèmes oder Öle, welche sie täglich auf die Haut auftragen. Doch es gibt auch ein effektives, natürliches Heilmittel, das gegen die hartnäckige Orangenhaut helfen kann. Die Rede ist vom Meersalz.Klar ist, dass man Cellulite nicht komplett entfernen kann. Dennoch kann man ihr Ausmaß minimieren. Dafür gibt es Mittel, die man wöchentlich anwenden kann, um den Körper neben Bewegung und gesunder Ernährung auch von außen im Kampf gegen Orangenhaut zu unterstützen. Besonders gut lässt sich dabei Meersalz einsetzen, das ein ausgezeichnetes, natürliches Peeling darstellt. Zudem zählt das weiße Gold zu den besten Porenreinigern. Es vertreibt vor allem die Giftstoffe, die sich ansammeln und zu Entzündungen führen. Genau diese führen nämlich dazu, dass sich Wasser in das Gewebe einlagert und die typische Orangenhaut entsteht. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich
Das Meersalz als eine besondere Art des Salzes wird vor allem in warmen Ländern, wie Spanien, Portugal oder auch dem Afrikanischen Kontinent, gewonnen. Pro Liter enthält es um die 35g Salz. Um es gewinnen zu können, wird Meerwasser in Becken sogenannter Salzgärten geleitet. Dabei verdunstet das Wasser durch die Sonneneinstrahlung und den Wind nach und nach. Schließlich kristallisiert sich das Meersalz heraus und wird zu einem Haufen zusammengekehrt. Nun gibt es zwei Möglichkeiten für die weitere Verarbeitung. Das Salz wird entweder direkt für den Verkauf verpackt oder gereinigt und getrocknet für die industrielle Herstellung von Kochsalz. Die edelste Form des Meersalzes ist das Fleur de Sel oder Flor de Sal. Lesen Sie hier weiter...
Posted By Salz Helmreich

Artikel 1 bis 8 von 30 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4